Auflagen zur Wiedereröffnung am 15.05.2020

Hessisches Ministerium des Innern und für Sport (Stand: 08.05. | 14:00 Uhr) 

Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen und von Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie (Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung) vom 07.05.2020 Ergänzende Hinweise 

Mit der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung vom 07 .05.2020 wurden für den Sport- und Trainingsbetrieb neue Regelungen getroffen. 

Die Erlasse vom 06.04.2020 und vom 20.04.2020 werden daher durch die nachfolgenden Festlegungen ersetzt. 

Die Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung umfasst insbesondere folgende für den Sport relevanten Regelungen: 

  • Der Trainings- und Sportbetrieb im Freizeit- und Breitensport sowie Nachwuchsleistungssport wird unter den in der Verordnung geregelten Auflagen erlaubt, der Wettkampfbetrieb ist weiterhin untersagt.
  • Für den Trainings- und Wettkampfbetrieb des Spitzen- und Profisports gelten gesonderte Regelungen.

Zu beachten in diesem Zusammenhang ist: 

1. Trainings- und Sportbetrieb im Freizeit- und Breitensport sowie Nachwuchsleistungssport

Nach § 2 Abs. 2 der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung ist der Trainings- und Sportbetrieb unter folgenden Einschränkungen zugelassen, wenn 

  • er kontaktfrei ausgeübt wird,
  • ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen gewährleistet ist,
  • Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, durchgeführt werden,
  • Umkleidekabinen, Dusch- und Waschräume sowie die Gemeinschaftsräumlichkeiten, ausgenommen Toiletten, geschlossen bleiben,
  • der Zutritt zur Sportstätte unter Vermeidung von Warteschlangen erfolgt und
  • Risikogruppen im Sinne der Empfehlungen des Robert-Koch-instituts keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden.

Darüber hinaus gelten folgende Hinweise: 
Der Trainings- und Sportbetrieb ist auf allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, gleich ob gedeckte oder ungedeckte. Sportanlagen wieder zulässig. Fitnessstudios (Bereiche mit Geräten für Kraft- und Ausdauersport) können ab dem 15.5.2020 unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln und einem umfassenden Hygienekonzept nach § 2 Abs. 3, Satz 1, geöffnet werden. Der Betrieb von Schwimmbädern für den Publikumsverkehr ist bis auf weiteres untersagt. 

Die Entscheidung über die Öffnung der Sportstätten obliegt den Betreibern der Sportstätten. 

Zur Reduktion des Übertragungsrisikos des Virus SARS-Cov-2 sind im Trainingsbetrieb- schon im Eigeninteresse der Sportlerinnen und Sportler – die geltenden Auflagen für den Sport gemäß der Verordnung zwingend zu beachten. 

Bei der Durchführung der Trainingseinheiten werden sportartspezifische Festlegungen seitens des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und seiner Spitzenverbände auf Basis der Maßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz definiert: 

https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus/sportartspezifische­-uebergangsregeln/ 

Weitere Maßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz 
Das Recht der zuständigen Behörden, weitergehende Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen, insbesondere ergänzende Hygienevorgaben, zu erlassen, bleibt hiervon unberührt. 

X